Privat

mit den Privatleistungen sind die sogenannten Individuelle Gesundheitsleistungen gemeint. (IGel).

Hierbei handelt es sich um Leistungen , die nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen sind erheblich eingeschränkt worden. Die Gesundheitsuntersuchung (Check-up) umfasst lediglich alle drei Jahre die körperliche Untersuchung, Überprüfung des Impfstatus und die Laborwerte Blutzucker und alle Fettwerte und Urinstatus.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen gerne weitere medizinisch sinnvolle Leistungen an.Wenn Sie Interesse haben sprechen Sie uns bitte an. In einem Aufklärungsgespräch werden wir besprechen, ob diese Leistungen für Sie sinnvoll sein können.

Beispielhaft, nicht abschließend seien aufgezählt: 

Aufbauspritzen: Stress, Schlafstörungen, Antriebsmangel, innere Unruhe, ... Sie fühlen sich einfach nicht wohl. Nicht immer findet sich eine Ursache. Nicht immer muss eine Dauerbehandlung folgen. Wir empfehlen die Sicherstellung einer optimalen Versorgung mit Vitamin B für die Ernährung der Nervenzellen. Über vier bis fünf Wochen erhalten Sie zweimal pro Woche eine Spritze mit verschiedenen B-Vitaminen in unserer Praxis.

Aufbauinfusionen: Stress, Schlafstörungen, Antriebsmangel, innere Unruhe sind auch hier eine Indikation. Hinzu kommen Erschöpfungszustände, Infektanfälligkeit, Depressionen und vieles mehr. Die Infusionen dauern zwischen 30 und 60 Minuten, abhängig von den Substanzen und deren Dosierung.

Eigenblutbehandlung: Sie leiden an ständigen Infekten? Kaum ist die Erkältung überstanden erleiden Sie den nächsten Infekt. Sie sind Allergiker? Für alle diejenigen, die das Problem ohne "Fremdsubstanzen" angehen wollen kann sich die Eigenblutbehandlung anbieten. Was wird gemacht? Wir entnehmen Ihnen aus einer Vene 5 ml Blut und injizieren diese 5 ml Blut unverändert intramuskulär. Die Abbauvorgänge Ihres Blutes im Muskel stimulieren Ihre körpereigene Abwehr. Dies ist eine uralte aber sehr wirksame Methode. 

PSA Bestimmung beim gesunden Mann: Ist der Tastbefund der Prostata unauffällig gilt das Organ als gesund. Wahr ist aber auch, dass kleine Knoten mitten in der Drüse oft zu Beginn der Erkrankung nicht zu tasten sind. Sie möchten dieses Restrisiko ausschließen? Durch eine Blutentnahme aus der Vene kann das prostataspezifische Antigen (PSA) bestimmt werden. Es gilt aber zu bedenken, dass auch Entzündungen und gutartige Vergrößerungen der Vorsteherdrüse eine PSA Erhöhung verursachen können.

Da alle IgeLeistungen individuell angepasst werden ist eine generelle Aussage über Anzahl und Kosten nicht möglich. Wenn Sie an einer der genannten Leistungen Interesse haben können Sie uns gerne bezüglich der Kosten ansprechen !